Sie sind hier: Homöopathie  
 HOMÖOPATHIE
Samuel Hahnemann

WAS IST KLASSISCHE HOMÖOPATHIE?
 

Die Homöopathie basiert auf einer völlig anderen Behandlungsmethode als die traditionelle Medizin. Sie sind daran gewöhnt, für diverse Beschwerden - wie z.B. Schmerzen am Ellenbogen und Jucken im Auge - verschiedene Mittel einzunehmen, z.B. ein Schmerzmittel und eine Salbe. Oft ist es sogar nötig, verschiedene Ärzte zu konsultieren, um für jede einzelne Beschwerde ein entsprechendes Medikament oder die geeignete Therapie zu finden. In der Homöopathie wird Ihnen lediglich ein Mittel verordnet, das gleichzeitig alle Ihre Beschwerden vermindert oder im Idealfall sogar ausheilt.

Homöopathische Mittel können in jedem Krankheitszustand verabreicht werden, sogar bei Lebensgefahr. Die besondere Chance der Homöopathie liegt darin auch chronische Krankheiten wie Rheuma, Ekzeme, Asthma, Gicht, Migräne, Schlafprobleme, Allergien oder psychische Erkrankungen behandeln u.U. sogar heilen zu können. Ein chronischer Krankheitszustand, der sich durch traditionelle Behandlungen gewöhnlich immer weiter manifestiert oder immer höherer Dosen der jeweiligen Medikamente bedarf, wird durch eine homöopathische Behandlung verbessert oder sogar geheilt.

Aber auch akute Erkrankungen, wie z.B. Mittelohrentzündungen, Halsentzündungen, Grippe, Durchfall, Verstauchungen, Stich- oder Schnittwunden, Insektenstiche oder ein verdorbener Magen, können homöopathisch geheilt werden.
Meist erfolgt die Heilung in diesen akuten Zuständen viel schneller und besser als mit den sogenannten allopathischen Mitteln. Im Gegensatz zu herkömmlichen Medikamenten entstehen unter der Therapie mit Homöpathika keine Nebenwirkungen.

Homöopathische Mittel stammen nicht nur aus dem Pflanzenreich (deshalb stimmt der Begriff Naturheilmittel nicht). Außer den pflanzlichen gibt es auch mineralische und tierische Mittel sowie die Nosoden (ausKrankheitskeimen hergestellte Mittel).

Ziel der Homöopathie
"Die höchste und einzige Berufung des Arztes ist, die Gesundheit des Kranken wieder herzustellen, was man Heilung nennt"
Samuel Hahnemann